Wie genial die Natur das Leben regelt, erstaunt mich bei meiner Arbeit als Hebamme immer wieder aufs Neue. Über die Zeit rückt mehr und mehr ins Bewusstsein, dass die Natur alles schon bereithält. Ich möchte Frauen begleiten, die auf der Suche nach Körpergefühl und Zutrauen in die eigenen Fähigkeiten, natürlichen Vorgänge und Rhythmen sind. Das Kursangebot ist darauf ausgerichtet, die Sinne zu schärfen für die Zeit der gesamten Schwangerschaft, das Fühlen nach innen zum eigenen Kind. Übungen, Hilfestellungen und Tipps während des Kursangebots auf die Geburt und die erste Zeit danach vorzubereiten.

Und was ist, wenn es in besonderen Fällen in Teilen arythmisch, schwierig, pathologisch wird? Gemeinsam richten wir unseren Blick auf das Wesentliche, was ist und was fehlt. Hier stehe ich gerne mit Rat und Tat für eine Lösung Ihrer Beschwerden während der Kurse in ganz individueller Weise für Sie bereit.

Darüber hinaus kann ich Ihnen Möglichkeiten
zur Linderung bei Beschwerden aufzeigen durch

Originale Hebammenkunst

Durch Abtasten des Bauches kann ich die Lage des Kindes feststellen und Ihnen Übungen und Hilfestellung geben z. B. bei Beckenendlagen für das selbständige Drehen des Kindes in Schädellage.

Ab der 36. SSW für das Klären der Frage, ob Sie bei Vorzeitigem Blasensprung selbst mit Ihrem Partner in die Klinik fahren können oder eher mit dem Liegendtransport.

Ab der 20. SSW können wir gemeinsam durch eine Becken-Messung feststellen, in wieweit Ihr Becken sich für die Geburt erweitert. Es bedarf nur weniger Handgriffe, um zu sehen und zu tasten, wie sich im Lauf der Schwangerschaft Ihr Becken weitet. Ideal sind 2 – 3 Messungen im Zeitraum von 20. SSW – 34. SSW.

Zeit zum Hinhören

Ich begleite Sie gerne bei Fragen rund um Ihre Schwangerschaft und Geburt. Hinhören bedeutet auch zum Ungeborenen zu hören, das wachsende Kind zu fühlen und eine Beziehung schon im Mutterleib aufzubauen.

Massagen

Durch die Massage werden Verspannungen im Beckenbereich gelöst, die Durchblutung wird angereget, vor allem das Tiefertreten des Köpfchens wird erleichtert.

Der komplette Körper, vor allem die tiefe Becken- und Rückenregionen entspannen sich leichter und anhaltender.

Mehr zu geburtsvorbereitender Öl-Massage

Mehr zu rückbildender Öl-Massage

Reflexzonentherapie am Fuß

Unterstützend bei Beschwerden zu empfehlen – bspw. bei Rücken-, Schulter-, und Becken/Ischiasbeschwerden, bei Verdauungsproblemen,  sowie Oedemen an Händen und Beinen. Sprechen Sie mich bitte persönlich an – Fussreflextherapie ist ab der 12. Schwangerschaftswoche – jedoch nicht davor – möglich.

weiterlesen …

Naturheilkunde (Homöopathie, Schüßler-Salze, Tees …)

Naturheilkunde ist eine gute lohnende Idee in Schwangerschaft, Wochenbett und Stillzeit manche Beschwerde zu lindern oder zu bessern. Je nach Fragestellung wähle ich mit Ihnen im Gespräch die passende Methode aus, damit es Ihnen baldmöglichst besser geht. Es bedarf Ihrer Mitarbeit und Geduld.

Immer wieder erleben Frauen, wie hilfreich es sein kann, „daheim einfach mal daheim sein lassen zu können“, aus dem Alltag auszubrechen und sich in meiner Praxis bei den Kursen entspannt fallen zu lassen zu können und dem wachsenden Leben in sich nachzuspüren.